Ich mache Neuseeland unsicher ;o)

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   29.05.14 12:23
    npgkohru






19.11.09: ...da schlummert ein Vulkan...

Sooo...

nun bin ich schon wieder in Taupo...

habe eine Nacht nochmal in Picton verbracht, um den leckeren Applecrumble mit Eis im Hostel abzustauben, nochmal mit nem Bierchen in den Spa zu huepfen....und um dann die Faehre rueber zur Nordinsel zu nehmen....ganz alleine....von meinen zwei Mitreisenden musste ich mich naemlich schweren Herzens verabschieden, da die noch ein paar Tage mehr Zeit haben...

 naja, jedenfalls ging es dann ab mit der Faehre nach Wellington, eine Nacht dort verbracht und einige bekannte Gesichter wieder getroffen und dann ab mit dem Bus nach Taupo.

Von hier wollte ich eigentlich direkt am naechsten Tag zum Tongariro Crossing starten, eine Ganztagswanderung, die durch Vulkangebiet fuehrt. Leider werden saemtliche Shuttles gecancelt weil das Wetter zu schlecht ist, um in dem Gebiet wandern zu gehen. Also bleibe ich doch noch ne Nacht laenger und hab heute dann doch Glueck mit dem Wetter. Die ca. 20 km sind auch wirklich schoen anzuschauen, auch wenn ich dowas schon mal in Island gesehen habe...

allerdings sind etwas viele Leute auf dem Track unterwegs....was einen besonders annervt, wenn der Weg zu eng ist und eine lahmarschige Karawane vor einem hertrottet...aber ich faedele mich geschickt hindurch und habe hinterher eine Luecke gefunden, wo ich nicht mehr den Anblick von zig Leuten ertragen muss...

Morgen geht es ab nach Auckland und Sonntag frueh erwartet mich schon der Flieger...

19.11.09 07:57


15.11.09: Karibikfeeling...

Leute, die Zwei-Tageswanderung im Abel Tasman Nationalpark war einfach nur genial!!!

Der Coastal Track ist wunderschoen...viele Buchten mit weissen Sandstraenden, Farnen, die wie Palmen aussehen und tuerkisblauem Wasser....herrlich

 

 Felix und ich sind die Strecke gelaufen, Henrik ist mit dem kajak gefahren...

und mal abgesehen von dem Regen, der am ersten Tag nachmittags einsetzte, hatten wir verdammt Glueck mit dem Wetter.

Haben in einer Wandererhuette uebernachtet, wo wir viele andere nette Leute getroffen haben (zum grossteil auch aus Deutschland)...

es war sehr genial!

Heute gehts es wieder von Nelson nach Picton Richtung Faehre...

 

 

14.11.09 22:27


10.11.09: Die Zeit rennt...

Aaaaahhhh....unglaublich, wie schnell die letzten Tage hier vergehen....und schwups, ist schon wieder einer vorbei...

 Sind inzwischen schon in fast in Nelson, also wieder im Norden der Suedinsel.

haben von Queenstown aus, wo Wildwaterrafting und Burgeressen auf dem programm standen (Fergburger ist einfach nur ein geiler Laden...total lecker....echt unschlagbar! Riesige Burger mit total leckerem Fleisch....der Big Al auch noch mit zwei Eiern, Speck, zwei Scheiben Fleisch, Gruenzeug und leckeren Sossen...der Hammer) sowie ne Wanderung auf nen Berg anstanden (ich hab die leider erst einen Tag nach den Jungs gemacht, die strahlenden Sonnenschein hatten....ich wurde von Regen und Schnee ueberrascht....mit weiter Sicht war da dann nicht mehr viel )
Nach Queenstown ging es weiter nach Lake Wanaka. Ein sonnenverwoehntes Fleckchen, das wir vor allem zum Entspannen nutzen....okay, und zur ner WAnderung am See entlang und auf nen kleinen Huegel...

Von da geht es die regnerische Westkueste weiter zum Fox Glacier. Tja, da war dann Sense mit Sonnenschein....aber gut, der Regenwald hier ind der Ecke muss ja auch was haben, womit er wachsen kann...

aber zumindest im Verlaufe der Ganztagswanderung auf dem Gletschereis kam dann die Sonne raus. Und ansonsten hatte das Hostel eine sehr gute Filmauswahl....die sind hier wohl auf Regen vorbereitet...

Hier treffen wir uns auch wieder mit Jesper, dem Daenen, der dann aber weiter Richutng Sueden faehrt...und wir ja gen Norden.

 

Wir machen noch einen Zwischenstopp in Greymouth, um von dort mit dem Zug nach Arthurs Pass zu fahren...soll zu den schoensten Zugstrecken der Welt gehoeren...was sich uns nicht gfanz erschlossen hat, aber gut...

In Arthurs Pass erklimmen wir den Avalanche Peak (ich lasse den Jungs den Vortritt bei der finalen Schneewand, damit die beiden mir schoene Stufen in den tiefen Schnee vortrampeln...)

sehr schoene Aussicht und vor allem ganz tolle Keas, die hiesigen Bergpapageien.....freche Viecher, aber wunderschoene Faerbung....

Wieder per Zug zurueck in Greymouth geht es dann weiter zu den Pancake Rocks in Punakaiki....Felsformationen, die aussehen wie riesige Stapel Pfannkuchen...noch nen Sonnenuntergang am Meer....und heute gehts weiter nach Nelson, von wo wir aus in den Abel Tasman Nationalpark starten...darueber dann mehr, wenn wir dort waren...

9.11.09 23:54


28.10.2009: Zwei Wochen Woodstock!

nach schoenen Tagen am Fusse der Neuseelaendischen Alpen kehren wir nach Christchurch zurueck und Felix. Henrik und ich mieten nen escape-camper (die sind alle ganz bunt bemalt)....wir haben Woodstock abgekriegt....mit Peace und Love und Herzchen und Flower-Power

Ich mag den Wagen... der in den naechsten zwei Wochen unser Heim ist...

Dank des Campers sind wir sehr unabhaengig und koennen uns alles angucken, was wir wollen. Wir starten bei der Banks Peninsula, direkt nebem Christchurch, fahren dann die Ostkueste runter nach Oamaru, zu den Moeraki Boulders, nach Dunedin und zur Otago-Peninsula, in den Sueden durch die Catlins (einige Wasserfaelle), die Southern Scenic Route entlang und schliesslich zum Milford Sound, ein sehr schoener Fjord, in dem wir auch Kajak gefahren sind (leider im Regen).  Tja, ausserdem wandern wir sehr viel, essen jeden Abend Nudeln mit Sosse, duschen nicht, frieren uns manchmal den Arsch ab (okay, mir als Frau darf es ja auch mal was frisch sein )....aber es hat sich definitiv gelohnt! Die zwei Wochen gehoeren mit zu den schoensten ueberhaupt hier in neuseeland. Vor allem Abendessen am See im Sonnenuntergang, sagenhafte Sternenhimmel, das Rauchen des meeres und Froschgequake beim Einschlafen zaehlen zu den besonders schoenen Momenten... und Kinoabende (via I-pod ueber die Camper-Radioanlage) im Camper....

Naja, die Zeit ist leider schon vorbei....nun sind wir drei in Queenstown und muessen wieder per Bus reisen...und zum beginn unserer Wanderwege erst einmal hinlaufen....aber hey, auch das  ist machbar...

28.10.09 07:00


28.10.2009: Rueckblick auf die letzten Wochen

Sorry...kleine Informationsluecken tun sich hier auf

 

Naja, Christchurch, haben wir vorwiegend zum entspannen und abends innne Kneipe gehen genutzt (viele Sehenswuerdigkeiten gibt es da naemlich nicht, aber der Botanische Garten ist ganz schoen...da konnte man sich bei dem Sonnenschein prima aufhalten und relaxen).
Insgesamt sehr spassige tage, ich habe ausserdem noch Sumner-Beach und Diamond Harbor einen Besuch abgestattet.

 

Danach ging es dann ins Zentrum der Suedinsel mit dem Lake Tekapo, ein Gletschersee, der eine sehr schoene milchig truebe tuerkise Faerbung aufweist, da sich in ihm Gesteinsmehl, das vom Gletscher abgetragen worden ist, befindet und diese schwebenden Teilchen dann das Licht dementsprechend brechen. Da wir sagenhaftes Glueck mit dem Wetter haben, koennen wir diesen See mehrere tage im Sonnenschein und seiner ganzen Pracht geniessen, an ihm entlang wandern, Stein-Pflitsch-Duelle veranstalten und Moewen mit Toastbrot dressieren...an einemMorgen schneit es ploetzlich....wodurch uns bewusst wird, wie krass wechselhaft das Wetter hier sein kann. Aber als die Sonne schliesslich wieder rauskommt, ist auch alles wieder weg.

Scvhliesslich ging es weiter nach Twizel in der Naehe vom Mt.Cook, dem hoechsten Berg Neuseelands mit 3764 Metern. Auch hier haben wir Glueck und koennen Mt. Cook bei klarem Himmel und ohne Wolken auf der Spitze sehen (das Glueck hat man wohl nur an ca. 55 Tagen im Jahr)....ein Tag wird dann auch mit Wanderungen am Fusse des berges verbracht....sehr schoene Blicke auf die Neuseelaendischen Alpen.

nachts staunen wir ueber den Sternenhimmel, der sich ueber unserem Hostel spannt....wunderschoen....aber solche Momente haben wir hier des oefteren

28.10.09 06:42


Do., 08.10.09: Alles in Butter!

Hiho!

Nur kurz ein Lebenszeichen von mir....hatte die letzte Zeit kein Internet oder das Internet hat die Seite hier nicht geoeffnet....und jetzt grad hab ich mein Tagebuch nicht bei mir....und krieg die ganzen Ereignisse der letzten Tage bzw. Wochen kaum noch auf die Kette...

 

Die Tage in Kaikoura waren jedenfalls weiterhin relativ truebe...ausser an einem Tag herrschte eitel Sonnenschein, sodass Felix, Henrik, Elisa und ich den Coastal-Walk gegangen sind...sehr geile Aussichten von den Klippen und massenhaft Robben. Henrik ist noch Whale-Watchen gegangen....aber das Vergnuegen hatte ich ja schon in Island, von daher hab ich mir das hier mal gespart. Ansonsten haben wir Pool, Hotpool und Sauna des Hostels genutzt und das Irish Pub im Doerfchen aufgesucht....mit drei anderen sehr lustigen Deutschen und zwei Daenen.

Danach ging es weiter nach Christchurch....wo wir mittlerweile auf 7 personen angewachsen waren...5 Deutsche und zwei Daenen...mit den beiden war es aeusserst unterhaltsam.

Naja, zu den tagen in Christchurch und den darauf folgenden im Zentrum der Suedinsel am Lake Tekapo und in Twizel am Mt.Cook bald mehr!

Henrik, Felix und ich haben jetzt einen Camper gemietet und werden ab Montag zwei Wochen lang damit unterwegs sein...um die Ostkueste der Suedinsel und das suedliche Ende unsicher zu machen...wird bestimmt lustig....

8.10.09 01:44


25.09.09: Shit Wetter!

Argh....wir sind in Kaikoura ans Hostel gefesselt....es regnet aus Kuebeln und es stuermt....verdammter Mist! Dabei war die Fahrt hierhin sowas von genial....die Sonne schien und die Strasse fuehrte an der Kueste entlang....atemberaubend schoen...rechts Berge mit zum Teil schneebedeckten Gipfeln, links Meer mit grauem Sandstrand und Treibholz und Seehunden....total toll. Unsere Laune ist dementsprechend euphorisch, als wir in Kaikoura ankommen...abends faengt es jedoch bereits an zu stuermen....der Wind pfeift ums Hostel....und gibt einen Vorgeschmack auf die naechsten beiden Tage...

 Waehrend einer Regenpause gehen wir nur kurz in das Staedtchen und gucken uns die Geschaefte an...und backen Brot mit einem anderen Deutschen...anstaendiges Brot ist naemlich in gesamt Neuseeland mangelware....man hat nur die Wahl zwischen Toast, Toast, Toast und Sandwichtoast....da geht einem doch das Herz auf, oder? Sollte das Sonnenblumenkernbrot was werden, backen Elisa und ich vielleicht des oefteren unser eigenes Brot...mal schaun.

 Die letzten beiden Tage in Picton waren noch sehr unterhaltsam. Zwar war das Wetter am Montag auch nicht ganz so doll, aber es hat fuer eine Mini-Golf-Competition ausgereicht....ich bin leider nur Dritte geworden....verdammt ;o)

Abends sind wir dann noch in ein Irish Pub mit Live-Music gegangen....begleitet von einem Iren und einem Englaender. Der Abend war sehr lustig....und das Kilkenny seeehr lecker....

Nach einer kurzen nacht hiess es dann am naechsten Morgen frueh aufstehen. Wir vier und Christian, mit dem ich bereits die Abbey caves in Whangarei erkundet habe, mieten ein Auto und fahren nach Nelson zu einem Bonecarver....sehr genial der Tag. Schoenes Wetter, 5 Stunden Knochenschnitzen und als Ergebnis eine schoene Kette....wunderbar )

25.9.09 03:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung